Archiv Seite 2

29.10.2009 – Herrenmagazin | Hafenklang | Hamburg

Hallo Herrenmagazin! Es war lange still um die Band aus Hamburg. Das erste Album Atzelgift wurde im Juni 2008 veröffentlicht und bis jetzt war noch nichts Neues zu hören. Gut, sie gingen auf große Tour durch Deutschland, sind mit Madsen getourt und Rasmus Engler hat ja auch noch mit Das Bierbeben zu tun. Aber jetzt ist eine Split“7 Vinyl zusammen mit Heimatglück rausgekommen. Dort drauf befinden sich 2 neue Stücke. Einmal Keine Angst und Onze. Zwei sehr gute Songs wie ich finde. Deniz Jaspersen hat ein seiner Stimme gearbeitet. E-Bows werden eingesetzt und ein neuer Gitarrist ist am Board. Der König Wilhelmsburg, der war zuvor bei peters. . Nun aber zum Konzert.

Nachdem Heimatglück ihre Show beendet hatten, waren dann Herrenmagazin dran. Das Hafenklang war voll und es war wärmer als draußen. Dort war ein Mistwetter hoch 10. Herrenmagazin spielten sehr zu meiner Freude fast nur neue Songs. Am Ende und ab und zu zwischendurch haben natürlich auch Stücke vom ersten Album ihren Platz in Set gefunden. Die Band war sehr gut drauf. Deniz ist trotz kaputten Magen aufgetreten. Ob er dann am Ende doch noch zum echten Bier gewechselt ist weis ich nicht mehr. Ich war die ganze Zeit beim Bier. Sehr schönes Konzert! Jetzt können wir uns wohl auch mal bald auf das Album freuen!

Herrenmagazin – Ein Wind

Herrenmagazin – Live Im Hafenklang Am 29.10.2009

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Herrenmagazin MySpace
Herrenmagazin Blog

Hafenklang

27.10.2009 – Telekinesis | Knust | Hamburg

Telekinsesis waren mal wieder in Hamburg und das alleine ist schon ein Grund davon zu berichten. Erst kürzlich sind sie beim Reeperbahnfestival aufgetreten. Sie haben viel positive Kritik bekommen. Alleine schon dafür, das Michael Lerner, der ja auch Telekinesis ist, singt und dabei wie ein Bekloppter auf seine Drums haut.

Nun sind sie aber im Knust. Hier haben sie im Vorprogramm für The Thermals gespielt. Mit denen sind sie jetzt auch zur Zeit auf Europatour. Also Augen auf! Das Konzert, kann man als Steigerung bewerten. Denn der Gig von Reeperbahnfestival war sehr gut, aber der im Knust war noch besser! Es steckte noch mehr Energie hinter der Musik. Es steckte noch mehr Spielfreude in den 3 Musikern. Es war zwar das gleiche Set im Vergleich zum Reeperbahnfestival, doch es kam einem einfach anders vor. Kommt bald wieder!


Telekinesis – Rust

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Telekinesis Website
Telekinesis MySpace

Knust

Reeperbahnfestival

24.10.2009 – ClickClickDecker und Petula | Zwischenbau | Rostock

Nun ist es soweit. Die ClickClickDecker-Tour neigt sich dem Ende. Auf der „Der Rest Gehört Dir Tour“ besucht Kevin Hamann mit seiner Band noch mal einige deutsche Städte. Auch Rostock war Bestandteil dieser Tour. Heute mal im Zwischenbau.

Aber ich werde mich mal mit Petula beschäftigen. Ich kannte ihn nur vom Sagen. Hab aber noch nie was von ihm gehört. Petula ist Sebastian Cleemann und er macht Musik. Hört sich ja normal an, ist es aber nicht. Man kann denken das da schon wieder ein Typ mit einer Gitarre auf die Bühne kommt und seine Lieder spielt. Petula macht das anders. Dieser hat nämlich einige Looper dabei und dort spielt er seine Rhythmen und Melodien ein. Darüber singt er, mit zarter Stimme, seine englischen Texte. Das Rostocker Publikum hatte er sofort auf seiner Seite!

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Nachdem Petula nach 2 Zugaben von der Bühne ging, wurde es Zeit für ClickClickDecker. Das hat sich auch das gedacht und diese haben auch den „Größten Fotograben Der Welt“ verkleinert. Die Band war in bester Spiellaune. Hauptsächlich wurden Songs vom letzten Album gespielt, aber auch ältere Songs fanden ihren Platz im Set. Ganz besonders muss man den Song Wer Erklärt Mir Wie Das Hier Funktioniert erwähnen. Bei diesen bewiesen die Rostocker, das sie sehr textsicher sind. Am Ende war es ein gelungenes Konzert, auch wenn einer im Raum leider mit der Schweinegrippe zu kämpfen hatte.

ClickClickDecker – Wer Erklärt Mir Wie Das Hier Funktioniert

ClickClickDecker – Wer Hat Mir Auf Die Schuhe Gekotzt

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Danke für die Fotos! Dank geht an Thomas Karsten!

Petula MySpace

ClickClickDecker Website
ClickClickDecker Blog
ClickClickDecker MySpace

Zwischenbau

22.10.2009 – HGich.T | Kampnagel | Hamburg

Es gibt viele bescheuerte Videos auf YouTube. Es gibt auch sinnlose Videos auf Youtube und es gibt auch Videos die die doof sind, das sie schon genial sind. Die Hamburger Truppe HGich.T sind durch solche Videos bekannt geworden. Über 1 Million Klicks. Wenn das nichts ist. In gewissen Abständen treten sie auch mal Live auf und das ist wirklich lustig! Sie verbinden Theater, Kunst, GOA mit dumpfen Lyrics.

Letzte Woche gab es mal was ganz besonderes. Ein Theaterstück mit dem Namen „Der Da Vinci Schock“ von HGich.T. Es spielte im Kampnagel in Hamburg für 2 Tage. Was es dort nicht alles gab! Kondome und Zuckerwatte für umsonst, eine genial gestaltete Bühne und ein Dixieklo. Gespielt wurden alle „Hits“, von Hauptschule bis Tutenchamun und den neuen Song Tanke. Das Publikum war sehr gespalten wie ich gesehen habe. Manche tanzten mit und singen mit. Andere waren eher geschockt. Aber das ist ja vielleicht auch der Sinn des Stückes. Aber seht selbst.

HGich.T – Tanke

HGich.T – Tutenchamun

HGich.T Website
HGich.T MySpace

Kampnagel

14.10.2009 – Ich, Alexander | Grüner Jäger | Hamburg

Ich habe lange gesucht nach Livematerial im Internet von Ich, Alexander , aber nichts gefunden. Jetzt gibt es was. Sobald ich diesen Beitrag fertig geschrieben habe. Alexander Günther spielte gestern im Grünen Jäger. Er spielte als erstes und gab sein Bestes. Bei 5 Songs war er auf sich alleine gestellt. Da spielte er ausschließlich nur Songs vom ersten Album. So wie man das kennt. Ab „S-Bahn Fahren Deluxe“ war dann seine Band auf die Bühne gepilgert und die gaben auch ihr Bestes! Die Musik von Alexander, die man vom den Alben eher ruhiger kennt, ist auf einmal laut und gut. Als letzen Song spielten sie einen den es nur auf der MySpace gibt. „434″ heißt der und der hatte es in sich! Jetzt mal auf die 12!

Ich freue mich euch das erste Livevideo von Ich, Alexander präsentieren zu dürfen!

Ich, Alexander – Das Battle Mit Der Kaltrowelle

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Ich, Alexander Website
Ich, Alexander MySpace

Grüner Jäger