Archiv der Kategorie 'Frittenbude'

29. – 30.05.2009 – Die Sterne | Frittenbude | Jeans Team | Immergut Festival

Noch ein Nachtrag. Dieses Jahr auf dem Immergut war es warm bis heiß. Das haben ja alle Immergutbesucher gemerkt. Das perfekte Wetter für ein perfektes Festival. Dieses Jahr war es ja was ganz besonderes, weil es der 10te Geburtstag des Immergutrocken war. Das machte sich auch bemerkbar. Überall Kameras und anderer Schnick Schnack. Ein Film wurde gedreht, der auch bald in die Kinos kommen soll. Es gab ein schön ausgelichenes Lineup und darum werde ich jetzt über die Bands schreiben, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Ob der immer gut war? Das lässt bestreiten.

Die Sterne, eine Combo die so fast jeder kennt, wenn man sich für deutsche Indierock Musik interessiert. Sie sollten dieses Jahr auf dem Immergut spielen. Da freuten sich viele drüber. Wenn man auf dem Zeltplatz sich so umgehört hat, hat man schon gehört: „Und wo gehst du nachher hin? Ja, zu den Sternen natürlich!!“ Ich also auch hin. Sie fangen an. Alte Lieder sind super, werden auch 1A gespielt. Die Leute singen. Bei Was Hat Dich Bloß So Ruiniert drehen, wie war es nicht anders zu erwarten, alle durch. Plötzlich tanzen meine Beine nicht mehr so sehr. Warum? Neue Songs! Cool, denkt man sich und lauscht ganz besonders zu den neuen Klängen. Aber das sind doch nicht Die Sterne? Ich will die neuen Songs keines Fall schlecht machen, dennoch passt das alles nicht zusammen. Elektronische Klänge passen nicht zu Den Sternen. Wenn wenigstens noch ne Gitarre in der Musik vorkommen würde, aber nix da. Bei den 3 neuen Songs kommt sie nicht vor und dann hängt irgendwie alles in der Luft. Die Stimme von Frank Spilker hat ein Delay, welches auf die Dauer nervig wird. Soweit ich mich erinnern kann sind die Titel der 3 Stücke Gib Mir Die Kraft, Nach Fest Kommt Lose und Deine Pläne. Und alle haben das gleiche Schema. Ich war leider etwas enttäuscht. Es war ein gutes Konzert, keine Frage, aber die neuen Songs überzeugten mich nicht. Es wird einigen Leuten gefallen haben und das ist auch gut so. Die Sterne wollen bestimmt neue Wege und Klänge ausprobieren. Gute elektronische Musik hört sich aber für meine Ohren anders an.

Die Sterne – Gib Mir Die Kraft

Photobucket

Nachdem Die Sterne das Zelt verlassen haben und nebenan die Hauptbühne schon am schlafen war, bauten die Jungs von Frittenbude ihr Revier auf. Ich brauch zu diesem Auftritt nicht viel sagen. Man könnte ihn auch echt schwer beschreiben, weil es einfach sagenhaft war. Das Zelt war brechend voll und es erinnerte mich an das Immergut 2005, als Deichkind hier gespielt haben. Die Menschen sind einfach ausgerastet und die Fritten waren sehr überrascht. Das konnte man in ihren Gesichtern sehen. Zum krönenden Abschluss gab es noch einen vorbildlichen Stagedive von Martin Steer und dann der Endspurtrave.

Frittenbude – Stagedive Bei Kommunizieren

Photobucket

Am Samstag hat man sich auf einen Act ganz besonders gefreut. Ganz besonders, weil sie schon letztes Jahr hier spielen wollten, aber es doch wegen Krankheiten absagen mussten. Die Rede ist von Jeans Team. Darum war die Freude ganz besonders groß. Eigentlich kann ich hier nur das Gleiche sagen, wie bei dem Frittenbude-Auftritt. Es war nur genial. Franz Schütte und Reimo Herfort hatten die Zuschauer sofort auf ihrer Seite. Faul war der erste Song und das sagt ja schon alles. Es gibt doch noch was zu berichten. Sie haben auch neue Songs ans Tageslicht gebracht. Cocktailständer (Kann man auch deren MySpace anhören), Totes Kino und Erwin. Partysongs kann man die glaub ich nennen. Am besten geht man einfach auf ein Konzert von denen und lässt sich überraschen. Jeans Team war für mich die Band des Festivals.

Jeans Team – Erwin

Photobucket

Photobucket


Die Sterne WebSite
Die Sterne MySpace

Frittenbude Blog
Frittenbude MySpace

Jeans Team Website
Jeans Team MySpace

Immergut Festival

Ein Bericht und Fotos gibt es auch hier auf der wunderschönen Seite Mainstage.de.